1. Stunde

 

*eine junge Frau in einem dunkellilanem Umhang betritt das Klassenzimmer*

„Guten Morgen! Willkommen zur ersten Stunde Zaubertränke dieses Jahr. Ich bin Prof. Birchgrove und arbeite mein erstes Jahr hier in Hogwarts. Also seid bitte nett zu mir!"

*einige Schüler kichern*

„Warum kichert ihr?! Nun gut, lasst uns anfangen. Was wir in diesem Schuljahr gemeinsam machen werden? Ich weiß es noch nicht genau! Aber es wird euch sicher Spaß machen. Also lasst euch überraschen! Heute möchte ich mit einem recht einfachen, dennoch aber nicht zu unterschäzendem Trank beginnen. Dem Schrumpftrank. Warum er nicht zu unterschätzend ist? Falsch zubereitet kann er zu schweren Vergiftungen und auch zum Tod führen. Aber lassen sie sich davon nicht verunsichern. Ob er richtig gebraut wurde, lässt sich ganz einfach an seiner Farbe erkennen. Er müsste nämlich hellgrün sein. Kommen wir zu den Zutaten. Diese stehen mit der genauen benötigten Menge auch im Buch, ich möchte die Zutaten aber einmal hier an der Tafel sammeln. Ihr benötigt:"

*schreibt an die Tafel*

„Gänseblümchenwurzel, welche ihr fein hackt, gut zerkleinerte Schrumpelfeigen, eine Rattenmilz, kleingeschnittene Raupen und..."

*Mrs. Granger meldet sich*

„Ja, Mrs. Granger?"

„Einen Schuss Blutegelsaft!"

„Sehr gut! Fünf Punkte für Gryffindor. Das ist schon alles. Und nun: Macht euch ans Brauen!"

*Schaut den Schülern zu, lobt, vergibt einige Punkte und verbessert*

„So, leider ist unsere Zeit um. Ihr habt alle tolle Ergebnisse erzielt, welche ich mir gerne genauer ansehen würde. Bitte stellt eure Phiolen deshalb hier in diesen Halter. Hausaufgaben gibt es heute keine. Ich hoffe ihr hattet Spaß, bis zur nächsten Stunde!"

*Die Schüler packen ihre Sachen und verlassen den Raum*

 

 

2. Stunde:

 

*Prof. Birchgrove steht bereits hinter dem Pult, als die Schüler den Raum betreten*

 

"Ach, guten Tag! Willkommen zu eurer zweiten Zaubertrankstunde! Heute möchte ich mit euch einen sehr nützlichen Trank brauen: den
einfachen Heiltrank gegen Furunkeln. Im englischen heißt er 'Potion to cure Boiles'. Was ihr dazu braucht:"

*schreibt an die Tafel:
Zutaten:

Nesseln (getrocknet)
Schlangenzähne (gemahlen)
Wellhornschnecken (geschmort)
Stachelschwein-Pastillen*

"Die Stachelschwein-Pastillen dürfen erst zu dem Gebräu gegeben werden, nachdem es vom Feuer genommen ist! Sonst schmilzt euerr Kessel und der Trank läuft aus. Außerdem ist
diese Flüssigkeit sehr aggressiv: Sie brennt und ätzt Löcher in alles, was sie berührt, und nur ein
Spritzer, der eure Haut berührt, und sofort entstehen Furunkeln. Aber ich glaube nicht, das es zu einem solchen Vorfall kommen wird. Und jetzt: an die Kessel und los gehts!"

*Geht umher*

"Ah, Miss Patil! Das sieht sehr gut aus. Bei ihnen auch, Mr. Finnigan!"

*die Schüler brauen, Prof. Birchgrove verbessert bei einigen etwas*

"So Leid es mir tut, aber unsere Zeit ist um... Ihre Phiolen bitte wie immer zu mir. Als Hausaufgabe hätte ich gerne einen Aufsatz über Schrumpftränke von ihnen. Einen schönen Tag noch!"

*die Schüler stellen ihre Phiolen in den Halter und verlassen den Raum*

Hausaufgabe:
ein Aufsatz über Schrumpftränke (min. 100 Wörter/ 50 P.)

 

 

 

3. Stunde:

 

*Heute sind die Schüler zuerst im Klassenzimmer. Dann betritt Prof. Birchgrove den Raum.*

 

"Guten Tag! Entschuldigt die Verspätung, ich habe noch einige Zutaten geholt, die wir heute brauchen. Die Zutaten für einen Schrumpftrank hat nämlich nicht jeder von euch, oder? Kann mir jemand die Eigenschaften vom Schrumpftrank nennen? Ja, Miss Granger!"

"Der Schrumpftrank lässt Lebewesen, die ihn einnehmen, immer jünger werden und verringert ihre Größe und ihr Aussehen entsprechend. Eine Kröte beispielsweise lässt er wieder zu einer Kaulquappe zusammenschrumpfen."

"Sehr gut! 10 Punkte für Gryffindor. Natürlich habt ihr das alle gewusst, oder? Ich hoffe es. Nun zu den Zutaten:"

*schreibt an die Tafel und liest es auch laut vor:*

Zutaten für den Schrumpftrank:

Gänseblümchenwurzel, besonders fein gehackt
Schrumpelfeige, ebenfalls gut zerkleinert
Rattenmilz
Raupen, kleingeschnitten
Blutegelsaft, nur 1 Schuss.*

"Wie jeder Trank birgt eine falsche Zubereitung Risiken. Wenn der Schrumpftrank nicht korrekt zubereitet wird, kann er schwere Vergiftungen bewirken. Also, gebt euer bestes und legt los!"

*die Schüler stürzen sich aufgeregt an ihre Kessel und fangen an; Prof. Birchgrove ermahnt sie einige Male*

*Fumm*

"Was war das? Mr. Longbottom! Warum jagen sie ihren Trank in die
Luft? Sie wissen genau, dass sie Raupen und Blutegelsaft getrennt in den Trank geben sollen! Komm, ich mach die Sauerei weg. Sie helfen jetzt bitte Mr. Potter. Ratzeputz!"

*die restliche Zeit vergeht ohne Zwischenfälle*

"Alle fertig? Sehr gut! Die Phiolen, ihr wisst wohin, genau, und äh, ja, Tschüss!"

Hausaufgabe: Aufsatz über den Trank der lebenden Toten (min. 100 Wörter/50 P.)

 

 

4. Stunde:

*Die Schüler betreten den Raum*

 

"Guten Morgen! Heute behandeln wir einen sehr besonderen Trank: den Trank der lebenden Toten. Ihr habt euch in eurer Hausaufgabe schon damit beschäftigt. Wer kann mir sagen, was dieser Trank bewirkt? Ja, Mr. Malfoy?"

"Das ist ein extrem starker Schlaftrunk. Wer ihn trinkt, schläft sofort wie ein Toter und
man kann ihn nicht wecken."

"Sehr gut, 10 Punkte für Slytherin. Sicher möchtet ihr selbst versuchen, ihn zu brauen, oder? Dann lasst uns die Zutaten besprechen! Die Zutaten sind:"

*schreibt wie immer an die Tafel*

Affodillwurzel, fein gehackt
Wermut, als Sud zerkocht
Saft einer Schlafbohne
Baldrianwurzel

"Die genauen Mengen findet ihr auf Seite 137 im Buch. Was diesen Trank angeht, sollten wir uns auch unbedingt mit der Zubereitung auseinander setzen, damit nichts schief geht. Also, um den Trank richtig zuzubereiten, müsst ihr die Affodillwurzel im Wermutsud kochen. Anfangs steigt aus dem Gebräu ein bläulicher Dampf auf, im mittleren Stadium nimmt es einen brombeerähnlichen Farbton an, nach der Zugabe des Schlafbohnen-Safts und der Baldrianwurzel hellt es sich auf und wird fliederfarben. Durch vorsichtiges Rühren GEGEN den Uhrzeigersinn wandelt sich die Farbe des Trankes von dunkelviolett über flieder nach rosa, bis er am Ende klar wie Wasser wird. Natürlich steht auch das im Buch. So, heute arbeitet ihr bitte in Zweiergruppen. Sollte aufgehen. Die Zutaten, die ihr nicht habt, stehen alle hier vorne. Und jetzt würde ich sagen, los gehts!"

*Die Schüler beginnen mit ihrer Arbeit. Heute ist es ein wenig lauter, aber dadurch, das die Schüler zu zweit arbeiten, passiert nichts. Die Zeit vergeht, ohne dass jemand es bemerkt.*

"Oh, unsere Zeit ist vorbei! Seid ihr fertig? Super. Die Phiolen, genau Mr. Potter, auf das Pult. Einen schönen Tag noch!"

*die Schüler verlassen den Raum*

 

5. Stunde:

*alle Schüler sind im Klassenzimmer*

 

"Ein herzliches Hallo zu unserer letzten Zaubertrankstunde! Heute habe ich mir etwas ganz besonderes für euch überlegt.
Den Gripsschärfungstrank! Er
macht gescheiter, gewitzter und einfallsreicher. Und das beste: er ist in euren Prüfungen nicht verboten! Aber das hab ich euch natürlich nicht gesagt!"

*lächelt*

"Seine Zubereitung ist auch gar nicht schwer und dauert nicht lange. Ich schreib das Rezept mal an die Tafel!"

*schreibt*

1. Skarabäuskäfer zu Staub zermahlen.
2. Ingwerwurzeln in feine Streifen schneiden.
3. Beides in einen Kessel mit derGürteltiergalle geben.
4. Etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.

"Da seine Zubereitung eine halbe Stunde köcheln beinhaltet, habe ich noch eine kleine Aufgabe für euch. In dieser Zeit wiederholt ihr bitte alles, was wir im Unterricht gemacht haben. Sonst würde ich sagen, legt los!"

*lachend und redend legen die Schüler los*

Hermine (leise): "Als ob ich so was brauchen würde..."

*Prof. Birchgrove kommt zu Hermine*

"Na, Mrs. Granger? Das sieht sehr gut aus. Ich denke, sie können ihre Phiolen später getrost Mr. Weasley überlassen, der wird das in den Prüfungen brauchen. Sie selbst natürlich nicht, oder?"

*zwinkert*

Hermine: "Ja, er wird es brauchen..."

*Prof. Birchgrove geht weiter, mittlerweile köchelt der Trank bei allen*

"Ihre Ergebnisse sehen schon sehr gut aus. Nun können sie den Stoff schon einmal wiederholen, denn der Trank alleine wird sie in den Prüfungen nicht retten!"

*Die Schüler reagierten gemischt, nehmen sich aber ihre Bücher. Nach einer halben Stunde widmen sie sich wieder ihren Tränken.*

"So, unsere Zeit ist leider um... Die Phiolen dürfen sie heute behalten. Macht damit nicht den größten Unsinn! Bis bald, man sieht sich!"

*Die Schüler verlassen mit ihren Phiolen den Raum*